Kostenlose topografische Karten, Höhe, Relief

Kostenlose topografische Karten Visualisierung und Weitergabe.

Borno

Klicken Sie auf die Karte, um die Höhe anzuzeigen.

Borno, Comunità montana della valle Camonica, Brescia, Lombardei, 25042, Italien (45.94733 10.20640)

Über diese Karte

Name: Topografische Karte Borno, Höhe, Relief.
Koordinaten: 45.92631 10.11378 45.98707 10.22797
Minimale Höhe: 224 m
Maximale Höhe: 2.460 m
Durchschnittliche Höhe: 1.182 m

Borno

Der Bundesstaat liegt im Nordosten im nigerianischen Teil des Tschadbeckens und grenzt im Nordwesten an die Republik Niger, im Nordosten an den Tschad, im Süden an den Bundesstaat Adamawa, im Westen an die Bundesstaaten Yobe und Gombe und im Osten an Kamerun. Das Chingurmi-Duguma Gebiet an der östlichen Grenze zu Kamerun steht auf 1228 km² unter Naturschutz und ist Teil des Nationalpark Tschadbecken. Die Topographie des Bundesstaates ist geteilt in zwei Regionen, die Flachländer des Tschadbeckens im Norden und den gebirgigen Regionen des Biu-Plateaus im Südwesten und dem Mandara-Gebirge im Südosten. Der längste Fluss der Region ist der Yedseram, dieser entspringt im Mandara-Gebirge und fließt nordostwärts dem Tschadsee entgegen, den er jedoch seit den 1980er-Jahren nicht mehr erreicht. Er speist in der Hochwassersaison in den Sambisa-Sümpfen den anderen großen Fluss der Region, dem Ngadda. Dieser wird am Alau-Stausee aufgestaut, der Haupttrinkwasserquelle der Provinzhauptstadt Maiduguri, speist die Jere Bow-Feuchtgebiete und fließt entlang des Bama Beach Ridge nordwärts. Der Bama Beach Ridge ist ein niedriger Höhenzug der vor ca. 6000 Jahren die Küste des Mega-Tschadsees bildete und aus inaktiven Sanddünen besteht, die mit einer Grasvegetation überzogen sind. Die Grenze zu Kamerun bildet der Flusslauf des El Beid, der als der wasserreichste Fluss der Region gilt. Der ehemalige Anteil des Bundesstaates am Tschadsee ist seit den 1980er-Jahren ein Feuchtgebiet, das im Jahre 2008 unter dem Titel Lake Chad Wetlands in Nigeria in die Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung der Ramsar-Konvention aufgenommen wurde.

Wikipedia (CC-BY-SA 3.0)